nicht korrekt behandelter fall: massensspeichermedium voll

Ideen, wie TV-Browser verbessert werden kann
treaki

nicht korrekt behandelter fall: massensspeichermedium voll

Beitragvon treaki » 12 Feb 2015, 15:52

hallo,

tv Browser läuft super auf meiner debian gnu/linux karre. Allerdings gibt es ein Ereignis welches jetzt schon zweimal eingetreten ist welches nicht korrekt abgefangen wird. Nämlich das dass Massenspeichermedium auf welchen tv Browser seine daten speichert voll leuft. In diesen fall sollte tv browser wenn er ein beschreibbares massenspeichermedium benötigt das erste mal wenn diese Kondition/Zustand auftritt selbst töten. Allerdings kommt es leider zu einer Situation in der eine Menge Fehlermeldungen hintereinander aufpoppen und nach denen alle geschlossen sind tv browser nicht mehr reagiert und sich nicht mehr beenden lässt. Allerdings scheint es noch erfolgreich den window close request des windowmsnsgers abzufangen wodurch der windowmanager nicht feststellen kann dass die Anwendung nichtmehr reagiert und fragt ob er sie killen soll. Auch das wiederherstellen von freien Speicherplatz ändert nichts an dieser Situation. Bei einen versuch den tvbrowser durch killall zu beenden stirbt nur deren wrapper aber nicht tvbrowser selbst. Nur ein killall java hilft hier, killt aber auch alles andere was unter Java läuft.

Bitte fügen sie eine Feature hinzu welche dazu führt das sich TV-Browser in einer solchen Situation mit einer entsprechenden Meldung selbst tötet oder wahlweise ganz oder teilweise auf "Eis legt" oder zumindest noch über die GUI beenden lässt.

danke, keep up the good work und gruss

treaki

uzi
Site Admin
Beiträge: 1817
Registriert: 02 Jul 2009, 14:32

Re: nicht korrekt behandelter fall: massensspeichermedium vo

Beitragvon uzi » 12 Feb 2015, 16:01

ich fürchte, der aufwand steht da in keiner relation zum nutzen. betrifft ja nicht nur den tvb selbst, sondern auch alle plugins, die irgendwelche daten schreiben. dem gegenüber steht, dass das problem quasi nie auftritt und wenn, dann sozusagen vom user verschuldet. aber vielleicht hast du ja glück, ich irre mich und es sind nur 3 zeilen code, die irgendwo eingefügt werden müssen...

ds10
Site Admin
Beiträge: 16247
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: nicht korrekt behandelter fall: massensspeichermedium vo

Beitragvon ds10 » 12 Feb 2015, 16:43

Also da muss ich auch ganz klar sagen, dass ich dafür nichts einbauen werde. In Zeiten von Terrabytes kann man einfach davon ausgehen, dass genug Platz auf einem Laufwerk ist. Außerdem kenne ich es bei Ubuntu so, dass man dort Warnungen erhält, wenn der Speicherplatz eng wird. Und das ist auch die richtige Anlaufstelle für solche Warnungen, es ist Sache des BS und nicht jeder einzelnen Anwendung. Wenn man als Nutzer dann diese Warnungen ignoriert, muss man auch mit den Konsequenzen leben.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

snarkixx
Junior Member
Beiträge: 31
Registriert: 13 Mär 2007, 22:41
Wohnort: Gütersloh

Re: nicht korrekt behandelter fall: massensspeichermedium vo

Beitragvon snarkixx » 03 Jul 2017, 12:39

Ich möchte diesen Thread noch einmal nach vorne holen, weil mich die Antworten nicht ganz überzeugen (ohne jemanden verärgern zu wollen).

uzi hat geschrieben:dem gegenüber steht, dass das problem quasi nie auftritt

ds10 hat geschrieben:In Zeiten von Terrabytes kann man einfach davon ausgehen, dass genug Platz auf einem Laufwerk ist.


Meine Erfahrung nach über 25 Jahren vor Rechnern ist, daß man vielmehr davon ausgehen kann, daß jede anfangs noch so gigantisch scheinende Festplatte irgendwann (und viel schneller, als erahnt) volläuft.

uzi hat geschrieben:und wenn, dann sozusagen vom user verschuldet

ds10 hat geschrieben:Wenn man als Nutzer dann diese Warnungen ignoriert, muss man auch mit den Konsequenzen leben.


Milch kocht immer erst dann über, wenn man gerade nicht hinschaut. Ähnliches gilt für Rechner. Ich würde da nicht moralisch argumentieren. Deshalb meine (völlig ahnungslose) Nachfrage: Ist es gar nicht möglich, daß TVB etwas sanfter auf fehlende Speicherkapazitäten reagiert?

Danke für alles!

Michael

ds10
Site Admin
Beiträge: 16247
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: nicht korrekt behandelter fall: massensspeichermedium vo

Beitragvon ds10 » 03 Jul 2017, 19:44

snarkixx hat geschrieben:Ist es gar nicht möglich, daß TVB etwas sanfter auf fehlende Speicherkapazitäten reagiert?

Wenn TV-Browser etwas speichern muss, es aber nicht kann befindet er sich schon in einem undefinierten Zustand. Deshalb nochmal, es ist nicht die Aufgabe eine Programmes sich um Speicherplatz zu kümmern, sondern die des Betriebssystems. Ich kenne übrigens kein Betriebssystem, dass nicht meckert, wenn die Festplatte droht voll zu werden. Eine gewisse Eigenverantwortung darf man dem Benutzer eines Systems ja wohl noch zutrauen.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

snarkixx
Junior Member
Beiträge: 31
Registriert: 13 Mär 2007, 22:41
Wohnort: Gütersloh

Re: nicht korrekt behandelter fall: massensspeichermedium voll

Beitragvon snarkixx » 04 Jul 2017, 01:02

ds10 hat geschrieben:Deshalb nochmal, es ist nicht die Aufgabe eine Programmes sich um Speicherplatz zu kümmern, sondern die des Betriebssystems. Ich kenne übrigens kein Betriebssystem, dass nicht meckert, wenn die Festplatte droht voll zu werden. Eine gewisse Eigenverantwortung darf man dem Benutzer eines Systems ja wohl noch zutrauen.


Und ich kenne keinen Nutzer, der immer über alle Zustände seines Systems voll im Bilde ist. Und keinen, der immer vor dem Bildschirm sitzt, um ja keine Meldung des Systems zu verpassen. Die Programme hocken aber die ganze Zeit im Rechner und könnten doch viel mehr merken als ich.

Damit könnte ich es lassen und ich möchte die Sache nicht eskalieren, aber der Ton Deiner Antwort verärgert mich und ich möchte gern erklären, warum.

1. Du beantwortest meine Frage nicht. Ich kann jetzt nur vermuten, daß die Verhinderung/Abmilderung dieses undefinierten Zustands zu umständlich ist, um den damit verbundenen Aufwand zu rechtfertigen.

2. Die Antwort klingt wie eine vom (unfreundlichen) Amt. Nach dem Motto: "Dafür ist nicht unsere Behörde zuständig, sondern Behörde "X": Und außerdem verhalten Sie sich falsch (nach den für uns geltenden Vorschriften)!"

3. Zu dem Vorwurf (leider klingt es so) der mangelnden "Eigenverantwortung" möchte ich nur so viel sagen: Ich benutze Programme und Maschinen in meinem Leben, um mich von stumpfen Tätigkeiten zu entlasten (ich glaube, das tun wir alle). Das Wort "Eigenverantwortung" würde mir für die Aufmerksamkeit auf fehlenden Speicherplatz auf einer Festplatte beim besten Willen nicht einfallen. Das ist ein technischer Zustand unter vielen, mehr nicht. Und ich wollte nur wissen, ob Ihr da was machen könnt/wollt oder nicht. Ein Hinweis auf meine zu geringe Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, bringt mich da nicht weiter.

4. Ich kann gut verstehen, daß man als Admin und/oder Programmierer manchmal (oder auch oft) die Schnauze voll hat von Leuten, die das Geschenk, das man Ihnen macht, zwar nehmen, dann aber ständig was zu meckern haben, nie den Hals vollkriegen und vom Großen und Ganzen absolut nix verstehen. Zumindest letzteres liegt in der Natur der Sache. Ich bin nun mal kein Programmierer und ich kann die Tragweite eines Wunsches oder einer Idee kaum bis gar nicht einschätzen. Und deshalb finde ich es unprofessionell, Genervtsein so durchscheinen zu lassen wie Du in Deiner Antwort; zumal ich denke, daß meine Frage dazu keinen Anlaß geboten hat.

5. Vielleicht bin ich zu pingelig. Sprache ist nun mal meine Profession (nicht das Programmieren). Sollte ich ubertrieben, Dich mißverstanden und Dir Unrecht getan haben, tut es mir leid.


Michael

ds10
Site Admin
Beiträge: 16247
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: nicht korrekt behandelter fall: massensspeichermedium voll

Beitragvon ds10 » 04 Jul 2017, 09:28

snarkixx hat geschrieben:Und ich kenne keinen Nutzer, der immer über alle Zustände seines Systems voll im Bilde ist. Und keinen, der immer vor dem Bildschirm sitzt, um ja keine Meldung des Systems zu verpassen.

Da die Meldungen prominent angezeigt werden, ist das die Schuld des Benutzers, wenn er die nicht mit bekommt. Wir brauchen darüber auch nicht weiter zu diskutieren, TV-Browser wird sich nicht um Speicherplatzprobleme kümmern, denn TV-Browser ist nicht die Nanny des Benutzers. Außerdem dürfte es auch Programme geben, deren einziger Zweck die Überwachung des Speicherplatzes ist, sowas kann man ja dann installieren, um knappen Speicherplatz nicht zu übersehen.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser


Zurück zu „Verbesserungsvorschläge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste