Java

Ideen, wie TV-Browser verbessert werden kann
v6ph1
Site Admin
Beiträge: 1207
Registriert: 13 Jan 2008, 05:07
Wohnort: Radebeul

Java

Beitragvon v6ph1 » 06 Mai 2017, 14:32

Immer wieder kommt der Vorschlag, wir sollten auf Java verzichten, weil es doch so unsicher bzw. langsam sei...

Die kurze Antwort darauf:
NEIN!
Weitere derartige Beiträge werden kommentarlos gelöscht.

Unsere Gründe dazu haben wir bereits mehrfach dargelegt - hier ist eine Zusammenfassung:
Wer diese nicht lesen und verstehen möchte, darf sich gern ein anderes Hobby suchen, als Menschen mit seiner Hetze zu belästigen.

Java ist eine Objekt-Orientierte Programmiersprache. Java hat mit dem (aus Marketinggründen so genannten) JavaScript nur den Namen gemein.
Java selbst bietet viele Vorteile für die Entwickler:
U.a. laufen die Programme auf mehreren Betriebssystemen, vermeiden Speicherfehler und bieten viel Funktionalität mit geringem Programmieraufwand.
Speicherfehler sind dabei einer der Hauptgründe für die Entstehung von Sicherheitslücken: Es werden Daten an eine falsche Stelle in den Speicher geschrieben. (*1)
Wer als Entwickler bei der Nutzung der Funktionalität sehr einfache Wege wählt, der erhält Programme, die dann z.B. größere Datenmengen unnötig sortieren.
Derartige Fehler hoffen wir nicht gemacht oder bereits behoben zu haben.

Nur Mittelbar mit Java zusammen hängt das Java-Web-Plugin, welches im Browser läuft und die Ausführung von Java-Web-Anwendungen (Applets) erlaubt.
Bei fehlerhafter Browser-Konfiguration kann dieses mächtige Plugin eine Sicherheitslücke darstellen. Selbiges trifft natürlich auch auf alle anderen Browser-Plugins und den Browser selbst zu.

Für die Nutzung von TV-Browser ist hingegen nur die Java-Laufzeitumgebung (JRE) nötig. Diese erhält wie es sich für ein Programm gehört regelmäßige Fehlerkorrekturen/Updates.
TV-Browser lädt die Daten von Servern im Internet - das ist die einzige sicherheitskritische Stelle. Fehlerhafte Daten werden verworfen, weshalb an dieser Stelle uns keine Sicherheitslücke bekannt ist.
Wenn es Fehler bei der Arbeit mit den zwischengespeicherten Daten geben sollte, dann dürften mögliche Probleme im TV-Browser das gerinste Übel sein.
Sicherheitslücken an dieser Stelle hätten dann aber weniger mit Java als mit unserem Quellcode zu tun.

Bei einer Neuentwicklung könnte man sicher über die Programmiersprache diskutieren - im aktuellen TV-Browser (inkl. Plugins) gibt es aber über 150.000 Zeilen reiner Quellcode (ohne Übersetzungen).
Würde man diese in einer anderen Programmiersprache neu schreiben wollen, sind über 10 Mannjahre Entwicklungszeit von Nöten. Und diese ohne dass während dessen TV-Browser verbessert würde.
Das entspräche Personalkosten von 1Mio. € - Weder mit freiwilligen Entwicklern noch finanziell wären wir dazu auch nur annähernd in der Lage.

(*1) Als klassisches Beispiel sei der Buffer-Overflow genannt.

EDIT: Zeilenanzahl verdeutlicht.

ds10
Site Admin
Beiträge: 16196
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: Java

Beitragvon ds10 » 06 Mai 2017, 17:34

v6ph1 hat geschrieben:im aktuellen TV-Browser (inkl. Plugins) gibt es aber über 150.000 Quellcode-Zeilen

Das stimmt zwar, ist aber stark untertrieben. Es sind gut 1/2 Millionen Quellcode-Zeilen, denn die properties-Dateien muss man schon mitzählen, die wurden ja auch geschrieben. ;-) Die müssten zwar nicht neu programmiert werden, aber dafür ein System, was die korrekt an der richtigen Stelle einliest.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser


Zurück zu „Verbesserungsvorschläge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste