Gemeinsames Repository für Konvertierungsskripte

Hier wird dir geholfen, wenn du TV-Daten anbieten möchtest.
bwalle
Full Member
Beiträge: 60
Registriert: 03 Sep 2004, 16:30

Gemeinsames Repository für Konvertierungsskripte

Beitragvon bwalle » 08 Aug 2007, 13:45

Hallo,

wäre es nicht sinnvoll, alle Skripte zum Konvertieren der Sendungen in das
TV-Browser-Format in ein gemeinsames Repository zu stellen? Dies hätte v.a.
den Vorteil, dass wenn jemand mal über längere Zeit nicht erreichbar ist (z.B.
durch Umzug, Auslandsjahr, etc.) oder vom Zug überfahren wird dass jemand
anderes die Konvertierung übernehmen kann ohne groß was neu programmieren zu
müssen.

Damit das ganze vor Missbrauch geschützt wird, schlage ich vor:

- das SVN nur für Entwickler zugänglich zu machen, auch keinen öffentlichen
Lesezugriff
- Passwörter etc. in eine getrennte Konfigurationsdatei, sowas muss man
halt dann ggf. beim Sender neu beantragen

Versteht mich nicht falsch -- dies soll kein Zwang werden. Wer nicht will,
braucht nicht, aber wer gerne möchte könnte auf diese Weise dafür sorgen dass
das Ganze etwas "zukunftssicherer" wird.

Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon bodo » 08 Aug 2007, 14:42

Wir haben schon öfter Überlegungen dieser Art betrieben. Schlecht wäre es nicht. Wenn wir es nur einem geschlossenen Nutzerkreis anbieten ist das sogar gut machbar :).

bnz
Junior Member
Beiträge: 36
Registriert: 24 Jun 2007, 14:22

Beitragvon bnz » 14 Aug 2007, 23:35

Was ist an den Quelltexten eigentlich so schützenswert, dass es nur in einem geschlossenen Nutzerkreis geht? Die Programmdaten selbst dürfen nicht dabei sein, das ist ja klar, aber etwas im Quelltext kodiertes über die Form der Datendistribution halte ich für absolut unkritisch. Ich hätte keine Bedenken meine Quelltexte öffentlich zugänglich zu machen. Der einzige Haken ist, dass das Zeug momentan im SVN meines Privatservers liegt und ich möchte nicht, dass Leute von aussen auf diesen über meine DSL Leitung zugreifen.

Bananeweizen
Site Admin
Beiträge: 3352
Registriert: 09 Sep 2006, 22:45
Kontaktdaten:

Beitragvon Bananeweizen » 15 Aug 2007, 00:55

Also: Du bist ein TV-Sender und hast einem Open-Source-Projekt eingeräumt, deine TV-Daten zu benutzen. Netterweise stellen die Jungs dort sogar ihre Quelltexte online. Allerdings stellen die sogar ihre Tools zum Auslesen deiner Webseite im Quelltext online. Was geht dir als Senderboss jetzt alles durch den Kopf?

[ ] Die Passwörter oder andere Zugangsdaten zu deinem Pressebereich, deinen Programmdaten oder ähnliches sind öffentlich einsehbar, was eine Katastrophe ist, da auch noch andere wichtige Dinge mit den gleichen Kennwörtern gesichert sind.
[ ] Die URLs, unter denen deine Programmdaten für einen geschlossenen Nutzerkreis abgelegt sind, werden für alle sichtbar, was mögliche Angriffe aus dem Netz erleichtert.
[ ] Jeder Depp kann jetzt deine Webseite mit den Programmdaten auslesen, in einer Datenbank speichern und weiterverbreiten. Selbst wenn die Daten öffentlich im Internet einsehbar sind, ist das in Deutschland ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Und das sich z.B. das XMLTV-Projekt nicht um das Urheberrecht kümmert, wissen wir ja inzwischen. D.h. die Leute vom TV-Browser leisten da wissentlich Beihilfe.
[ ] In der Vereinbarung mit dem TV-Browser-Projekt steht explizit, dass die Daten nur für das TV-Browser-Projekt verwendet und ausgelesen werden dürfen. Da dir durch die unkontrollierte Weiterverbreitung deiner Daten ein Schaden entsteht, leitest du rechtliche Schritte gegen das Projekt ein, klagst auf Schadenersatz und ein tolles Projekt verabschiedet sich für immer von der Bühne.

Ich bin ebenfalls ein harter Open-Source-Verfechter. Aber ich kann auch von meinen Prinzipien abweichen, wenn ich denke, dass das dem Projekt im ganzen eher schadet als nützt.

bnz
Junior Member
Beiträge: 36
Registriert: 24 Jun 2007, 14:22

Beitragvon bnz » 15 Aug 2007, 09:05

In meinen Quelltexten steht nichts dergleichen. Alles was mit URLs, Passwörtern und Zugangsdaten zu tun hat steht in einer Konfigurationsdatei, die im Repository nur Beispieldaten enthält. Was bleibt sind lediglich im Quelltext kodierte Informationen wie die Sender Ihre Daten strukturieren.

Bananeweizen
Site Admin
Beiträge: 3352
Registriert: 09 Sep 2006, 22:45
Kontaktdaten:

Beitragvon Bananeweizen » 15 Aug 2007, 09:21

Das mag ja sein, aber du bist eben nicht der einzige Datenanbieter und unsere Welt ist eben leider keine heile Welt, bei der man immer vom Guten im Menschen ausgehen kann.

Bei einigen Sendern lesen wir direkt die öffentlich zugängliche Webseite aus, ganz ohne Passwörter. Und spätestens dort treffen dann die Punkte 3 und 4 meiner Argumentation zu.

bnz
Junior Member
Beiträge: 36
Registriert: 24 Jun 2007, 14:22

Beitragvon bnz » 15 Aug 2007, 09:30

Dann kann man notfalls einzelne Verzeichnisse des zentralen Repositories sperren...wobei ich als juristischer Naivling vermuten würde, dass nicht das Anbieten einer Ausleselösung rechtlich bedenklich ist, sondern diese für ungenehmigte Zwecke zu nutzen. Habt Ihr das mal von einem Juristen prüfen lassen?

Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon bodo » 15 Aug 2007, 10:59

Also ich werde kein Skript online Stellen, mit den andere Leute unfug mit den TV-Daten der Sender machen könnten und eventuell den Server massiv belasten, weil die denken: hey, darum bastel ich mir jetzt ein XMLTV-Dingsi und gut is.

Selbst wenn das rechtlich nicht zu beanstanden ist, mache ich sowas nicht.

bnz
Junior Member
Beiträge: 36
Registriert: 24 Jun 2007, 14:22

Beitragvon bnz » 15 Aug 2007, 11:26

Ok. Wenn ich das richtig heraushöre scheint Ihr da irgendwie schon einmal schlechte Erfahrung gemacht zu haben - unabhängig von rechtlichen Bedenken gegenüber den Sendern. Das kann ich als Grund akzeptieren.


Zurück zu „TV-Daten selber anbieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste