Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Alles was sonst nicht passt. Bitte keine Werbung für Webseiten/Produkte usw.
Benutzeravatar
Hospes
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: 21 Dez 2009, 19:07

Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon Hospes » 05 Feb 2017, 01:03

Hallo zusammen,

Meine Frage hat wohl eher nur am Rande mit TVB zu tun, aber eigentlich spielt TVB doch eine entscheidende Rolle bei meiner Problemstellung:

Ich habe bisher TV via DVB-T-Stick (davor Analog-PCI-Karte) am PC empfangen und auch meine Aufnahmen dort mit TVB gesteuert. Das war je nach OS mehr oder weniger mühsam einzurichten, aber es läuft inzwischen schon sehr lange und super bequem. Diese Strategie würde ich gerne weiter verfolgen, denn ich habe dank TVB und PC-Tuner schon seit Jahren kein TV und TV-Recorder mehr und das würde ich mir wirklich gerne verkneifen. Das ist mir einfach viel zu nervig mit den dusseligen Fernbedienungen herumzuklicken, bis man endlich das hat, was man möchte. Der PC hat alles in einem und mit TVB, Maus und max. 3 Klicks ist alles erledigt. An dieser Stelle aus tiefster Seele: DANKE TV-BROWSER !!! :mrgreen:

So, jetzt wird DVB-T am 29.03.2017 abgeschaltet und ich bin richtig angeschissen! :shock: Es gibt nämlich bisher KEIN Gerät, mit dem ich DVB-T2 am PC schauen, steuern und aufnehmen kann. Dank Freenet TV (ehem. MediaBroadcast) werden die privaten Sender jetzt verschlüsselt und man benötigt entweder einen CI+-Slot oder ein Irdeto-Modul, um den Empfang technisch zu ermöglichen (damit man jetzt auch dafür zahlen darf :? ). Alle bisherigen DVB-T2-Sticks und PCIe-Karten funktionieren in Deutschland NICHT, da sie entweder nur eine ältere CI-(ohne "+")-Schnittstelle haben oder aber kein HEVC/H.265 dekodieren können und/oder kein Irdeto CAM besitzen.
Jetzt habe ich recherchiert wie blöde und konnte dann eine wage Aussage von Freenet TV aus dem letzten Sommer herausfinden, nachdem Freenet TV "verspricht" noch rechtzeitig vor der Umschaltung einen eigenen DVB-T2-Stick auf den Markt zu bringen. Heute habe ich dann auf direkte Anfrage dort die Info erhalten, dass immer noch nicht klar ist, wann genau das geschehen soll. Aber der Hammer ist, dass es mit diesem Gerät NICHT möglich sein wird, eine Aufnahme am PC zu ermöglichen. Wie gesagt: angeschissen!!! :cry:

Also benötige ich eine alternative TV-Quelle und da in meiner Mietwohnung eine Satellitenschüssel nicht drin ist, bleibt nur noch Kabel-TV, was hier Unitymedia bedeutet. Also habe ich mich versucht bei denen zu informieren und langsam glaube ich, dass ich verscheißert werde, denn auch die haben mir gesagt, dass es nicht möglich sein soll, mit einem DCB-C-Stick mit Nagravision CAM (das entsprechende Unitymedia-Verschlüsselungs-Modul) all das zu machen, was ich eben wie beschrieben machen möchte. Das bringt mich nun endlich zu meiner Frage:

Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick/-Karte und natürlich auch Aufnahmen auf dem PC? Ist es möglich einen solchen DVB-C-PC-Receiver ohne externen Unitymedia-Receiver zu betreiben? Ist es dann auch möglich mit einem Twin-Receiver (z.B. WinTV-dualHD) die Standard-Privat-Sender (z.B. ProSieben, Tele5, etc.) zu empfangen und auch aufzuzeichnen? :?:

Ich meine, dass es die DVB-C-Sticks und -Karten ja auch schon eine ganze Weile gibt und da sollte doch irgend jemand inzwischen Erfahrungen haben. Bitte, wenn mir da irgend jemand ein klares Erfahrungs-Go oder No-Go geben kann, würde mir das WIRKLICH, WIRKLICH, WIRKLICH helfen!!!

ds10
Site Admin
Beiträge: 16088
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon ds10 » 05 Feb 2017, 09:47

Da sich die Privatsender 2012 gegenüber dem Bundeskartellamt verpflichtet haben für 10 Jahre in SD-Qualität unverschlüsselt im Kabel zu senden, sollte auch bei Unimedia jeder beliebige DVB-C-Stick, der mit dem Betriebssystem kompatibel ist, funktionieren. In HD kann man allerdings die Privaten nicht aufnehmen, weil die auch im Kabel verschlüsselt sind.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

Benutzeravatar
Hospes
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: 21 Dez 2009, 19:07

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon Hospes » 05 Feb 2017, 10:02

Oh, man, DANKE !!!
Das ist die erste gute Nachricht zu diesem Thema nach Wochen der Recherche. :mrgreen:

Dann sollte das ja für die nächsten 5 Jahre erst mal halten. Bis dahin wird sich dann wohl auch endlich herstellerseitig Einiges positiver entwickeln.
Allerdings wird das dann jetzt auch deutlich teurer. Mal abwarten, was sich an der DVB-T2-Front noch so entwickeln wird.

Vielen Dank jedenfalls nochmal 8)

ds10
Site Admin
Beiträge: 16088
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon ds10 » 05 Feb 2017, 10:50

Für DVB-T2 wird es mindestens bei der RTL-Gruppe Aufnahmebeschränkungen geben, daher wird das kaum als Lösung taugen. Die Privatsender befinden sich da auf einem Irrweg mit der Verschlüsselung und diejenigen die für Werbefernsehen zahlen haben nicht begriffen, dass ein Boykott dieser Sender über kurz oder lang zu unverschlüsselt verbreitetem HD-Fernsehen führen würde, denn aufgrund der Werbung benötigen die Privatsender möglichst hohe Einschaltquoten. Je mehr Leute bezahlen, desto wahrscheinlicher wird dann die Abschaltung der SD-Sender 2023 und dann wird es kein Halten mehr geben und die "Service"-Gebühr ständig erhöht werden.

Bei der VG-Media-Gebühr für die TV-Daten war ursprünglich auch die Rede davon, dass alle Daten davon betroffen sind. Nachdem aber viele EPG-Anbieter die Sender nicht mehr kostenfrei angezeigt haben, kam plötzlich der Rückzug, dass ja nur die Bilder und Beschreibungen betroffen seien.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

Benutzeravatar
Hospes
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: 21 Dez 2009, 19:07

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon Hospes » 05 Feb 2017, 11:24

Ja, das sehe ich auch so. Als ich das von Freenet TV erfahren habe, fiel mir auch gleich diese unsägliche Geschichte mit der VG-Media wieder ein.

Allerdings geschickt ist deren Preispolitik schon, denn 21 EUR/Monat für Kabel oder knapp 6 EUR/Monat für DVB-T2 ist schon ein Gedanke wert.
Dennoch könnte ich mir denken, dass diese Geldschneiderei die nächsten zwei Jahre nicht überdauern wird. Zumindest wird sich aber da noch einiges ändern, denn viele traditionellen Antennen-Empfänger werden sich jetzt richtig geprellt fühlen und einige werden sich bei entsprechender Stelle auch Luft machen – was mir auch schon durch den Kopf gegangen ist. :P

Ich bin inzwischen richtig angefressen von diesem Gehabe der Privaten.
Da ist es ja schon fast eine Ehrensache deren Verschlüsselungs-Technik zu knacken.
… wovon ich natürlich keine Ahnung habe.
… aber es gäbe ja jetzt Zeit, mal wieder was Neues zu lernen … :twisted:

Ach, Mist! Ich hasse so'n Ärger! Auch so eine unausgegorene Technologie-Umstellung habe ich wirklich noch nicht gesehen.
Sonst wird Jahre im Voraus neue Hardware auf den Markt geschmissen, bevor man die überhaupt effektiv nutzen kann (s. HD, 4k, etc.) und hier lese ich "In drei Monaten funktioniert Deine Hardware nicht mehr und Ersatz gibt es nicht!". FUUUUU !!!
Wer macht so was ??? Ist doch Hirnfraß !!! [:kopfschüttel:]

Benutzeravatar
Agrivaine
Moderator
Beiträge: 633
Registriert: 21 Nov 2007, 14:39
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon Agrivaine » 05 Feb 2017, 13:41

Die Thematik habe ich schon länger bei sky. Zwangshardware = willst du Aufnehmen, musst du einen Sat-Receiver von denen nehmen, per CI+-Modul kann man nur noch einen Sender gleichzeitig sehen, Aufnahmen sind nicht mehr möglich. Nur habe ich jetzt deren Receiver ist auch Essig mit FTA-Aufnahmen (bzw. die Möglichkeit sie auf DVD zu brennen). Soweit zum Recht der Privatkopie...
Da das Teil nur gemietet ist, sind dann alle Aufnahmen nach Beendigung des sky-Abos (oder defekt der Hardware, egal ob Receiver oder Festplatte) futsch. Erweitern der HDD ist nicht und von den 2TB gönnt sich sky gleich mal 1TB die nicht für eigene Aufnahmen zur Verfügung stehen. Für die Leihgebühr soll man auch noch günstige 149,- € berappen *fingerandenkopfkloppsmilie*
Bei der Freenetk*cke ist es dann ähnlich, nur dass ich bei drei Anschlüssen dann auch drei mal die Servicegebühr bezahlen soll... *st...kefingersmilie*
...dann kommt die UHD-Servicegebühr, die...


Wäre aber an deiner Stelle nicht auch ev. IPTV eine Überlegung wert?
Gestern standen wir vor dem Abgrund; heute sind wir bereits einen Schritt weiter...

Benutzeravatar
Hospes
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: 21 Dez 2009, 19:07

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon Hospes » 05 Feb 2017, 16:42

Agrivaine hat geschrieben:Wäre aber an deiner Stelle nicht auch ev. IPTV eine Überlegung wert?


Danke für Deine Antwort. Wie schön, dass Du fragst. Ich hatte schon damit gerechnet, aber ich wollte meine Frage nicht noch länger gestalten. :wink:

Ja, die Möglichkeiten mit IPTV habe ich auch bereits mit Vodafone abgeklärt, die dazu ebenfalls einen eigenen Receiver mit interner Festplatte anbieten. Das Gerät ist eigentlich nicht schlecht, auch die Kosten sind überschaubarer und mit 2 MBit ist der Datenstrom wirklich kaum erwähnenswert.

Das Absurde hierbei ist allerdings, dass das Ding an den Router via LAN angeschlossen wird, aber nicht via LAN bedient werden kann. Die Bedienung geht nur über die Fernbedienung und das Fernsehen geht nur über den HDMI-Stecker (also auch die Bedienungs-Kontrolle). Also müsste ich dann für diesen Recorder einen extra Monitor/TV bereit stellen. Dann kann ich mir auch gleich eine Set-Top-Box kaufen.

ACH, Blödsinn !!! :x Ich werde mir sicher nicht mehr so eine überteuerte Protz-Glotze in die Bude stellen (für das Geld kauf ich mir lieber Monitore oder Festplatten) und schon dreimal werde ich nie wieder mit diesen Fernbedienungen herum fingern. Das habe ich vor 15 Jahren noch machen müssen. 3 so verschis… Teile zum Fernsehgucken! Wozu gibt es heute diese tollen, leistungsstarken PC's, wenn man die nicht mal mehr für so was dusselig-primitives wie Fernsehen nutzen kann?!

Huh – ich merke gerade, wie mich dieses Thema echt auf die Palme bringt. Bei so viel grotesker Ignoranz und Schikane geh ich ab wie Schmitz' Katze … :P

Benutzeravatar
Agrivaine
Moderator
Beiträge: 633
Registriert: 21 Nov 2007, 14:39
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon Agrivaine » 05 Feb 2017, 17:57

Hehehe, ich habe auch schon eine dreifache Kragenweite :mrgreen:
Du wolltest aber doch etwas für den PC? Deswegen dachte ich eigentlich eher an IPTV z.B. mittels VLC.
Gestern standen wir vor dem Abgrund; heute sind wir bereits einen Schritt weiter...

Benutzeravatar
Hospes
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: 21 Dez 2009, 19:07

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon Hospes » 06 Feb 2017, 02:20

Schon richtig, aber das IPTV-Angebot hier von Vodafone lässt sich eben nur mit deren Receiver realisieren und dieses Gerät wiederum erlaubt keine Daten-Verbindung zum PC. Das Gerät ist zwar im Heimnetzwerk angeschlossen, aber ein Netzwerk-Zugriff scheint nicht möglich – zumindest laut Techniker-Aussage.

Somit ist diese IPTV-Lösung für mich nicht drin, denn ich will auch weiterhin meine Aufnahmen via TV-Browser steuern/verwalten, die Aufnahmen dann auch framegenau schneiden und schließlich mit VLC/SMPlayer anschauen.

Ansonsten gibt es nur noch Telekom/1&1 und die sind für mich schon vor langer Zeit so was von gestorben, begraben, zu Staub zerfallen, von Würmer gefressen, diese wurden dann von Bären gefressen und wieder in den Wald ausgeschissen. Wer schon mal einen Bärenschiss gerochen hat, weiß Bescheid! :twisted:
… mal abgesehen davon, dass das bei denen höchst wahrscheinlich genau so laufen dürfte.

ds10
Site Admin
Beiträge: 16088
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon ds10 » 06 Feb 2017, 08:51

Das mag Vodafone bei Nachfragen so behaupten, aber das stimmt halt nicht: http://www.iptv-anbieter.info/iptv-software/vodafone-tv-am-pc.html
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

Benutzeravatar
Hospes
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: 21 Dez 2009, 19:07

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon Hospes » 06 Feb 2017, 17:56

Ach, schau an! :idea:

Danke für diese Info das könnte doch noch interessant werden! :)

Das werde ich dann doch nochmal wieder aufgreifen und da mal nachhaken.

Inzwischen habe ich noch weitere Infos zu HD+ und CI+ erhalten, weil es mich einfach mal interessiert hat, ob da mit DVB-T2 irgendwann, irgendwie doch noch mal was gehen könnte. Leider macht es den Anschein, dass dank CI+ dies alles nun ein Ende gefunden hat. Das ist ja mal das ALLER LETZTE !!! Selbst bei HDD-Receivern kann man anscheinend (so gut wie) nichts mehr aufnehmen oder wenn, dann nicht für einen längeren Zeitraum speichern. Und das bei allen Übertragungsarten.

Und wer hat das politisch zu verantworten? Ja, wieder der Herr Dobrint. Welche Überraschung!

Die Fertigkeit in Greueln würgt das Mitleid,
Und Cäsars Geist, nach Rache jagend, wird,
Zur Seit ihm Ate, heiß der Höll entstiegen,
In diesen Grenzen mit des Herrschers Ton
Mord rufen und des Krieges Hund' entfesseln,
Daß diese Schandtat auf der Erde stinke
Von Menschenaas, das um Bestattung ächzt.

Ich darf da gar nicht drüber nachdenken, sonst schießt mir das Blut noch aus den Augen. :evil: :evil: :evil:

Jetzt bleibt eigentlich nur noch zu hoffen, dass die EU nicht auseinander fällt und überdies noch hierzu Klage gegen Deutschland beim EGH einreicht, damit dieser ganze unsäglich Mist wieder eingestampft wird.

Betet für die EU … und wenn es nur für's Fernsehen ist! :mrgreen:

So, [:Theatralik OFF:]

marena
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 19 Feb 2017, 21:07

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon marena » 19 Feb 2017, 21:11

Ich habe viel davon gehört, aber noch keine Erfahrungen damit gemacht.

Benutzeravatar
Hospes
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: 21 Dez 2009, 19:07

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon Hospes » 19 Feb 2017, 23:45

marena hat geschrieben:Ich habe viel davon gehört, aber noch keine Erfahrungen damit gemacht.


Danke für Deine Rückmeldung, doch ginge das etwas ausführlicher?
Was hast Du so gehört? Das wäre ja schon mal eine kleine Hilfe, wenn sich dazu jemand schon mal irgendwo mitgeteilt hätte.
Das Internet ist groß und ich bin da jetzt doch "etwas" kleiner … :wink:

marena
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 19 Feb 2017, 21:07

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon marena » 20 Feb 2017, 14:10

Soviel ich weiß , soll angeblich der freie Empfang – auch von den privaten Sendern noch für einige Jahre durch die Kabel-Anbieter garantiert sein.

Benutzeravatar
Hospes
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: 21 Dez 2009, 19:07

Re: Wer hat Erfahrungen mit Unitymedia via DVB-C-Stick?

Beitragvon Hospes » 20 Feb 2017, 14:35

Danke :) Das gibt mir ein wenig mehr Hoffnung, dass die Anschaffung eines DVB-C-Sticks kein Schuss in den Ofen sein wird.


Zurück zu „Nicht zum Thema Passendes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste