save.tv - Plugin?

Ideen, wie TV-Browser verbessert werden kann
Gesperrt
TomTom
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22 Aug 2007, 10:32
Wohnort: Nürnberg

save.tv - Plugin?

Beitrag von TomTom »

Die zur Zeit meist genutze Platform um TV Sendungen im Internet aufzuzeichnen und abzurfen ist save.tv. Kosten fallen hier nur an, wenn man das Programminterface in Form einer TV Zeitschrift nutzt und komfortabel seine TV Sendungen programmieren wil. In der kostenfreien Version, muß man die Daten händisch eingeben.

Ist es möglich, von TV Browser aus ein Plugin zu entwickeln, womit ich per Mausklick einfach den Aufzeichnungswunsch realisieren kann? Es wäre eine großartige Möglichkeit, aus TV Browser heraus sich im Internet bei save.tv Filme aufzeichnen zu lassen. :?:

Ich bin nur Leihe, was das Programmieren an geht, aber man braucht doch "nur" die Login Daten von save.tv und dann die TV Daten übertragen. Save.tv bietet dazu ja sogar eine Schnittstelle. Also sollte es auch rechtlich keine Probleme geben. :lol:
Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von bodo »

Wir unterstützen sowas wg. der noch unklaren rechtlichen Situation nicht. Es gibt einige Urteile gegen Dienste wie Save.tv
TomTom
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22 Aug 2007, 10:32
Wohnort: Nürnberg

SAVE.TV Plugin

Beitrag von TomTom »

Hi,

auch ich bin begeisterter SAV.TV Nutzer, wie sehr viele. Für den TV-Browser wäre die Ansteuerung von Save.TV ein echter mehrwert :lol:
Die rechtliche Seite ist geklärt und SAVE.TV bietet ja sogar eine externe Schnittstelle an.

Evtl. wäre hier auch ein Austausch von Programmbeschreibungen möglich, aber ein Aufnameplugin wäre primär super.
Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von bodo »

Dann zeig mir mal die Urteile, in denen das geklärt wurde, dann schauen wir weiter.
v6ph1
Site Admin
Beiträge: 1274
Registriert: 13 Jan 2008, 05:07
Wohnort: Radebeul

Beitrag von v6ph1 »

Bis jetzt ist mir nur folgendes Urteil (vom 7.6.2006) bekannt:
http://www.heise.de/newsticker/Video-Re ... dung/73977
Das LG Braunschweig hat es dem Online-Videorecording-Dienst save.tv per einstweilige Verfügung verboten, Filme einer Berliner Produzentin, die im Juni auf Arte gesendet werden sollen, mitzuschneiden und an seine Kunden weiterzugeben. Eben diese Produzentin hatte gegen den Dienst geklagt. Bereits Anfang Juni erhielt Darius Metzner als Geschäftsführer der Cinefacts GmbH über die Rechtsanwaltskanzlei McDermott Will & Emery eine Abmahnung des Fernsehsenders RTL, nachdem Cinefacts für save.tv geworben und einen Link auf das Angebot gesetzt hatte. Dieses Schreiben liegt heise online vor.
Ein aktuelleres Urteil hab ich (leider) nicht finden können.

mfg
v6ph1
Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von bodo »

Ich kenne auch eine Abmahnung eines Webseiten-Betreibers, der eine Integration eines solchen Dienstes auf der eigenen Webseite angeboten hatte.
Andi0661
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 02 Jan 2011, 18:14

Re: save.tv - Plugin?

Beitrag von Andi0661 »

Hallo,
ich wollte diese alte Diskussion nochmal aufleben lassen.

Zunächst mal zwei grundsätzliche Dinge:
1. Es ist generell kein Urteil notwendig ist um das was Save.TV macht, zu erlauben. Es kann höchstens Urteile geben die es verbieten, oder klären was genau erlaubt oder verboten ist.
2. In Deutschland gibt es das Recht auf Privatkopie. Näheres dazu kann auf Wikipedia nachgelesen werden: http://de.wikipedia.org/wiki/Privatkopie.
Aber das wissen sicher die meisten, ich wollte es nur nochmal erwähnt haben.

Der in diesem Thread erwähnte Rechtstreit ist ziemlich alt (2006). Der neueste Rechtsstreit bzgl. Save.TV ist auf deren Seite erwähnt (http://forum.save.tv/viewtopic.php?f=4& ... =urteil#p8) :
4. Ich kann keine Aufnahmen von RTL programmieren.
Auf Grund eines vom Landgericht München am 28.07.2010 ergangenen und am 02.08.2010 zugegangenen Endurteils auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen einen technischen Dienstleister von Save.TV sieht sich dieser gezwungen, die technische Unterstützung dahingehend einzustellen, dass RTL vorerst nicht weiter aufgenommen werden kann.
Gegen Save.TV selbst war es RTL vor dem Landgericht München nicht möglich, ein Urteil zu erwirken. Nachdem Save.TV vor dem Bundesgerichtshof obsiegte und das Verfahren von dort an das Oberlandesgericht Dresden zurück verwiesen wurde, konnte Save.TV als Anspruchsgegner nicht mehr vor dem Landgericht München belangt werden.

Save.TV bemüht sich selbstverständlich, seinen Kunden bald auch wieder RTL zur Aufnahme anbieten zu können.
Der Dienstleister von Save.TV wird umgehend Berufung vor dem OLG München einlegen, um eine Aufhebung des Urteils zu erwirken.
Parallel wird die Save.TV Ltd. vor dem OLG Dresden auf eine weitere Beschleunigung des Verfahrens drängen, um dort final eine Entscheidung in der Hauptsache zu erreichen. So kann verhindert werden, dass RTL weiterhin einstweilige Verfügungen gegen von Save.TV beauftragte Dienstleister bei nicht involvierten Landgerichten einreicht, um das in unseren Augen rechtmäßige Angebot von Save.TV zu unterbinden.
Die Versuche von RTL den Save-TV Dienst für RTL nicht zu ermöglichen ziehen sich ja nun schon seit einigen Jahren hin. Meines Wissens nach hat RTL diese Versuche bisher nicht auf alle seine Sender ausgedehnt (warum nicht, wenn sie sich sicher sind dass sie Recht bekommen ?), und offenbar ist es RTL in dieser Zeit auch nicht gelungen, ein Verfahren gegen Save.TV zu gewinnen in der Frage ob der Save.TV Dienst rechtmässig ist (so eins ist nach dem obigen Zitat gerade am OLG Dresden anhängig). Statt betreibt RTL Stellvertreter-Verfahren wie das oben beschriebene.

Ich habe jetzt keine umfassende Recherche angestellt zu eventuellen Verfahren gegen Save.TV oder ihre Dienstleister. Wer da was weiss, kann es ja gerne posten.

Was das rechtliche Risiko einer Software angeht, die eine Save.TV Aufnahme-Schnittstelle aus TV-Browser heraus ansteuert, hält sich das daher meiner Einschätzung nach eher in Grenzen.
Wenn der Ernstfall doch eintreten sollte dass irgend jemand gegen den Hersteller einer solchen Software erfolgreich klagt, dann sind m.E. zwei Fragen relevant:
1. Ob man schnell die Software zurückziehen kann wenn man dazu gezwungen wird. Das lässt sich bei der Architektur von TV-Browser ja ohne Weiteres machen, zB. indem man die Software als Plugin gestaltet, zb. als Device zum "Recording Control" Plugin. Kann ja sogar als Entwicklungsprojekt vollständig separat betrieben werden, und vom Benutzer installiert werden.
2. Ob Schadensersatz fällig wird. Ich würde mal mutmassen dass man sich erfolgreich dagegen wehren kann mit dem Argument dass die bessere Automatisierung einer Save-TV-Aufnahme nicht erst die Aufnahme ermöglicht, sondern nur eine bereits vorhandene entsprechende Möglichkeit besser nutzbar macht.

Ich bin allerdings kein Rechtsexperte. Kommentare von besseren Rechtsexperten als ich es bin sind ausdrücklich erwünscht.

-> Vor diesem HIntergrund wollte ich nochmal fragen ob Ihr es Euch inzwischen von der rechtlichen Seite aus vorstellen könnt eine Anbindung von Save.TV zur Steuerung der Aufnahme zu entwickeln ? (Vielleicht nachdem Save.TV beim OLG Dresden gewonnen hat...)

-> Technisch: Sollte eine solche Anbindung ein Device des "Recording Control" plugins werden, oder gibt es bessere technische Möglichkeiten ?

Andy
Bananeweizen
Site Admin
Beiträge: 3353
Registriert: 09 Sep 2006, 22:45

Re: save.tv - Plugin?

Beitrag von Bananeweizen »

Aus unserer Sicht hat sich nichts geändert. Und wir sagen es gern nochmal: Wer _selbst_ dieses Risiko auf sich nehmen möchte, kann tun und lassen, was ihm beliebt, aber wir haben weder Bock auf einen Rechtsstreit noch auf ständige Diskussionen, warum wir Entwickler uns nicht die Finger an solchen Diensten verbrennen wollen. Deshalb wird das Thema hiermit auch gesperrt.
v6ph1
Site Admin
Beiträge: 1274
Registriert: 13 Jan 2008, 05:07
Wohnort: Radebeul

Re: save.tv - Plugin?

Beitrag von v6ph1 »

Andy0661 hat geschrieben:2. In Deutschland gibt es das Recht auf Privatkopie.
Es muss eine private Kopie sein:
Also muss entweder der Kunde selbst die Aufnahme direkt auslösen oder das Angebot darf keinen kommerziellen Charakter aufweisen.
(Letzteres ist aber eindeutig der Fall)
Zudem muss für jeden Kunden eine individuelle Kopie erzeugt werden.

Und jetzt kommt natürlich die Frage, wie es die Dienste ausführen:
Wird eine "Masterkopie" verteilt -> illegal
Also muss die Aufnahme von pro Nutzer erfolgen:
Dies erfordert aber für jeden Nutzer einen eigenen Tuner - sonst wird gegen das Weiterleitungsverbot von Funksendungen verstoßen.
Also pro Sender 1 Tuner und dann Weitergabe per Stream -> illegal

Rechtlich sicher ist nur eine einzige Methode:
Für jeden Kunden (min.) 1 Tuner mit Aufnahmefunktion.
Der dafür nötige (auch finanzielle) Aufwand ist aber zu hoch.

Siehe auch: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 14756.html
Falls Shift.tv die Sendungen im Auftrag ihrer Kunden auf den "Persönlichen Videorecordern" abspeichere, verstoße sie "gegen das Recht der Klägerin, ihre Sendungen auf Bild- oder Tonträger aufzunehmen". Falls dagegen der Aufzeichnungsprozess vollständig automatisiert sei, müsse der jeweilige Kunde als Hersteller der Aufzeichnung angesehen werden. Dann liege zwar "im Regelfall eine vom Gesetz als zulässig angesehene Aufzeichnung zum privaten Gebrauch vor", die Beklagte verletze dann aber das Recht der Klägerin, ihre Funksendungen weiterzuleiten. Denn wenn die Beklagte die mit den Satelliten-Antennen empfangenen RTL-Sendungen an die "Persönlichen Videorecorder" mehrerer Kunden weiterleite, greife sie damit in das Recht der Klägerin ein, ihre Sendungen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Nach einem eindeutigen(!) und rechtskräftigen Urteil des OLG Dresden zu Gunsten von Save.TV kann eine erneute Diskussion über Save.TV (und nur darüber) stattfinden.
Ich bezweifle aber, dass sich an der Rechtslage selbst etwas ändert.

Was das rechtliche Risiko betrifft, so würde ein Plugin auch in den ersten Teil eingreifen, der die Auslösung der Aufnahme betrifft.
Wir besitzen hier aber weder die Mittel, noch die Zeit um einen Rechtsstreit in dieser Frage mit auszutragen.

mfg
v6ph1

PS: Thema bleibt gesperrt!
Gesperrt