Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Alles was sonst nicht passt. Bitte keine Werbung für Webseiten/Produkte usw.
Jo
Site Admin
Beiträge: 10282
Registriert: 07 Apr 2006, 23:39

Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von Jo » 09 Okt 2009, 19:11

Ich bin mittlerweile soweit, dass ich es für absolute Zeitverschwendung halte, Filme (und Serien, Nachrichten-"O"-Töne,...) in synchronisierter Fassung zu gucken. Nun ist es ja leider so, dass sich das deutsche Fernsehen weigert, Sendungen im Original mit Untertiteln auszustrahlen, mal abgesehen von Timm und ab und zu arte. Über Satellit gibt es noch TV5 für franz. Sendungen, aber das wars dann glaube ich auch.

Da wäre die Frage, was man an (legalen) Möglichkeiten hat, ohne arm zu werden.
Ich habe den Vorteil, dass ich bei den Untertiteln nicht so wählerisch bin. Es kann auch englisch, holländisch, norwegisch, schwedisch, dänisch, und zur Not auch französisch, spanisch, portugiesisch oder italienisch sein. Der Nachteil ist, dass mir das auch nicht weiterhilft, weil ich nicht an der Grenze zu einem der Länder wohne (abgesehen davon, dass die Südländer auch alles synchronisieren).
Ich brauche auch nicht unbedingt die neuesten Hollywood-Blockbuster. Im Gegenteil, es gibt viele alte Filme die ich noch nicht kenne und Hollywood ist für mich nur ein Produktionsort unter vielen.

Was mir so eingefallen ist:

- Videothek: ist für mich zu weit weg
- Pay-TV: Da ist 99,9% Hollywood und im Endeffekt zu teuer
- Online-Videothek: Filme im Original mit Untertiteln gibt es meines Wissens nicht zum Download
- Videothek per Post: zu teuer
- Mediatheken von TV-Sendern aus den einzelnen Ländern: gibt es praktisch nie mit Untertiteln, selbst wenn die Sendung ursprünglich mit Videotext-UT ausgestrahlt wurde. Zudem gibt's natürlich keine Kinofilme und sehr selten TV-Filme

Gibt es noch andere Möglichkeiten? (Aber bitte keine Links zu irgendwelchen Streams oder Downloadportalen posten, die sind nämlich alle mehr oder weniger illegal)

Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von bodo » 09 Okt 2009, 21:10

Also Videthek per Post zu teuer? Für 9,99 4 Filme bekommen ohne Porto zu zahlen? Das sind 2,50 PRO Film. Ich finde das eigentlich super billig. Sogar billiger als die meisten Videotheken (außer die, wo man das in der selben Nacht noch abgeben muss, was man eh nie macht und 2 Tage zahlt)

Jo
Site Admin
Beiträge: 10282
Registriert: 07 Apr 2006, 23:39

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von Jo » 09 Okt 2009, 23:35

bodo hat geschrieben:Für 9,99 4 Filme bekommen ohne Porto zu zahlen?
Das Problem ist nur, dass ich mehr als 4 Filme pro Monat gucke ;-). Ansonsten finde ich das für 4 Filme auch nicht zu teuer. Aber mein Monatsbedarf läge bei ca. 10 Filmen (wobei mehr auch nicht schlecht wär), und das wäre da gar nicht realisierbar.

Wobei mir auf der anderen Seite eigentlich jeder Cent zu viel ist ;-), weil ich zahl schon meine Gebühren und will nicht mehr als es in anderen Ländern auch gibt, und OmU kostet die Sender sogar deutlich weniger als Synchro.

Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von bodo » 10 Okt 2009, 00:15

Sorry, aber OmU ist für die meisten Sender nicht realisierbar, weil nicht lizenzierbar in D oder sogar nur gegen mehr Geld. Da die auf Astra senden, und eine Englische Version des Filmes mehr Reichweite hat (mehr Menschen würden den Film verstehen und somit schauen können, würde der Film mehr kosten bei der Lizenzierung. Das ist viel komplexer, als du dir das gerade vorstellst :) .

Wenn du 10 Filme im Monat schaust, ist das sogar noch billiger bei den Online-Post-Videotheken. Schau dir da die Preise an (Beispiel LoveFilm: 2 DVD pro Lieferung, unbegrenzt im Monat => 17.99 EUR)

Jo
Site Admin
Beiträge: 10282
Registriert: 07 Apr 2006, 23:39

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von Jo » 10 Okt 2009, 10:47

bodo hat geschrieben:Sorry, aber OmU ist für die meisten Sender nicht realisierbar, weil nicht lizenzierbar in D oder sogar nur gegen mehr Geld. Da die auf Astra senden, und eine Englische Version des Filmes mehr Reichweite hat (mehr Menschen würden den Film verstehen und somit schauen können, würde der Film mehr kosten bei der Lizenzierung. Das ist viel komplexer, als du dir das gerade vorstellst :) .
Das mag für neueste Top-Filme gelten, aber für ältere und nicht-englische dürfte das nicht so problematisch und teuer sein, besonders wenn man bedenkt, dass die deutschen Sender ja schon für Ö und CH mitbezahlen. Außerdem gäbe es die Möglichkeit, wie auch schon heute manchmal, den Originalton nicht über Satellit, sondern nur DVB-T und Kabel zu senden. Oder auf extra Sendern, oder mit Smartcard, oder mit Spotbeam nur auf D ausgerichtet (wobei die letzten beiden Varianten nicht so gefallen dürften ;-)). Außerdem glaube ich, dass der Satellitendirektempfang ohnehin nicht ewig "in" sein wird, weil der Empfang über Internet mehr Vorteile hat.

Zudem gibt es ja auch heute Filme, die gar nicht auf deutsch synchronisiert wurden. Da bleibt den Sendern gar nichts übrig als die OmU auszustrahlen ;-).
bodo hat geschrieben:Wenn du 10 Filme im Monat schaust, ist das sogar noch billiger bei den Online-Post-Videotheken. Schau dir da die Preise an (Beispiel LoveFilm: 2 DVD pro Lieferung, unbegrenzt im Monat => 17.99 EUR)
Ich mache sowas ja schon, aber "unbegrenzt" ist da sehr relativ. Ich habe Montag die DVD abgeschickt, dann erstmal die falsche bekommen, und warte jetzt noch auf die neue Lieferung, die heute kommen müsste. Wenn man noch berücksichtigt, dass man die 2 DVDs ja nicht unbedingt am selben Tag gucken will und es auch Tage gibt an denen man keine Zeit hat, kommt man im Schnitt wohl nicht auf viel mehr als eine Lieferung pro Woche. Und 18 Euro mag vom Preis-/Leistungsverhältnis angesichts der Umstände okay sein, aber vom reinen Preis her ist mir das schon zuviel ;-).

Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von bodo » 10 Okt 2009, 11:53

Also egal ob der Film alt ist oder nicht, die Lizensierung wird teurer. Und nur für DVB-T macht kein Sender so 'nen Aufwand mit der Doppelt-Lizensierung. Im Kabel geht auch nich, da die meisten Kabelbetreiber das Satelliten-Signal abgreifen und das weiterverwenden :) .

Das ganze ist teuer für die Sender. Zu teuer für zu wenig Mehrwert für die.

Empfang über das Internet ist noch ein paar Jahre entfernt. Aber die ersten Geräte mit Internet kommen ja gerade in die Wohnzimmer (*hust* Putpat-Musikfernsehen auf Samsungs ;) *hust*). Aber auch dafür müssten Filme doppelt lizensiert werden. Also eher nicht. Um genau zu sein: sogar 3x: Tv deutsch, Internet deutsch, Internet OmU.

Lizensgeschäft is echt komplex. Wie gesagt: komplexer und teurer als du dir das vorstellst. Bekomm das ja alles direkt mit bei uns in der Firma.

Und zum unbegrenzt: Bei Lovefilm verschick ich Montags die DVD, Mittwochs hab ich die neue LIeferung im Haus. Und "Falsche DVD" ist mir noch nie passiert. Du hast eine Liste an Videos (bei mir 20 Stück) aus denen er dann immer 2 dir schickt.

Jo
Site Admin
Beiträge: 10282
Registriert: 07 Apr 2006, 23:39

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von Jo » 10 Okt 2009, 12:09

bodo hat geschrieben:Das ganze ist teuer für die Sender. Zu teuer für zu wenig Mehrwert für die.
Die Sender machen es ja teilweise. WDR bringt alle 2 Monate mal einen Oldie im 2-Kanalton (aber "nicht über Satellit"), und im Pay-TV-Bereich gibt es das auch.

Außerdem ist einfach ein Paradigmenwechsel überfällig. Die Zeiten wo Fremdsprache = Feindsprache sind einfach vorbei. Früher ging man ja sogar so weit, dass für die deutsche Filmfassung Szenen nachgedreht wurden, wo dann z.B. Zeitungstitel auf deutsch übersetzt eingeblendet wurden statt des engl. Originals.
Und ich finde es einfach lächerlich, dass z.B. in der Tagesschau, wenn Obama spricht, ihm der deutsche Nachrichtensprecher ins Wort fällt um das zu übersetzen. Obwohl min. 80% das meiste auch ohne (verfälschende) Übersetzung verstehen würden und für den Rest Untertitel ausreichten.

ds10
Site Admin
Beiträge: 16511
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von ds10 » 10 Okt 2009, 13:18

In dem Punkt solltest du nicht von dir auf andere schließen. Viele werden das gerade nicht verstehen, wenn es nur Original ist und Untertitel sind auf Dauer anstrengend. Gerade bei Nachrichten hat man ja die Chance diese auch auf Englisch zu verfolgen, wenn man das möchte. Es ist deutlich einfacher einem synchronisierten Film zu folgen, als einem untertitelelten, da man sich dann auch mehr auf die Bilder konzentrieren kann. Bei Untertiteln liegt die Aufmerksamkeit eher auf diesen.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

Jo
Site Admin
Beiträge: 10282
Registriert: 07 Apr 2006, 23:39

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von Jo » 10 Okt 2009, 13:30

ds10 hat geschrieben:Viele werden das gerade nicht verstehen, wenn es nur Original ist
Gerade dann sollte es im Original gesendet werden, weil sich damit die Englischkenntnisse verbessern lassen ;-).
ds10 hat geschrieben:Gerade bei Nachrichten hat man ja die Chance diese auch auf Englisch zu verfolgen, wenn man das möchte.
Das ist eine Frage des Aufwands.
ds10 hat geschrieben:Es ist deutlich einfacher einem synchronisierten Film zu folgen, als einem untertitelelten, da man sich dann auch mehr auf die Bilder konzentrieren kann. Bei Untertiteln liegt die Aufmerksamkeit eher auf diesen.
Das ist nur eine Umgewöhnung. Wenn man da ernsthaft und dauerhaft Probleme hat, sollte man eher überlegen, ob man nicht zum Optiker gehen sollte oder etwas gegen seine Leseschwäche unternehmen sollte ;-).

Wenn das wirklich so problematisch wäre, dann würden nicht z.B. in Skandinavien 90-95% der Bevölkerung Filme lieber im Original mit Untertiteln gucken als in Synchrofassung. Dann wäre es da auch nicht so, dass bei für Kinder geeigneten Filmen, die im Original und auch als Synchro im Kino laufen, die Synchrofassung praktisch nur Sonntagmittags angeboten wird, weil sie nur von Kindern geguckt wird, während die Jugendlichen und Erwachsenen in die OmU-Fassung gehen.

ds10
Site Admin
Beiträge: 16511
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von ds10 » 10 Okt 2009, 13:45

ds10 hat geschrieben:Wenn das wirklich so problematisch wäre, dann würden nicht z.B. in Skandinavien 90-95% der Bevölkerung Filme lieber im Original mit Untertiteln gucken als in Synchrofassung. Dann wäre es da auch nicht so, dass bei für Kinder geeigneten Filmen, die im Original und auch als Synchro im Kino laufen, die Synchrofassung praktisch nur Sonntagmittags angeboten wird, weil sie nur von Kindern geguckt wird, während die Jugendlichen und Erwachsenen in die OmU-Fassung gehen.
Die Frage ist nur, ob überhaupt synchronisierte Filme, die keine Kinderfilme sind, angeboten werden?

Wenn Filme meistens Englisch sind, würde ich das sogar verstehen, dass man lieber in den mit Originalton geht, denn die Sprache kann man verstehen und braucht eben nicht die Untertitel lesen, die stören sogar eher, wenn man die Sprache versteht.

Und wenn die Synchronisation gut gemacht ist, also den Inhalt nicht verfälscht (was zugegebenermaßen häufig vorkommt), dann ist dagegen auch überhaupt nichts einzuwenden. Mit dem Digitalfernsehen, wäre es ja möglich allen entgegen zu kommen, aber da ist wieder das nette Urheberrecht, was uns daran hindert.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

Jo
Site Admin
Beiträge: 10282
Registriert: 07 Apr 2006, 23:39

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von Jo » 10 Okt 2009, 14:45

ds10 hat geschrieben:Die Frage ist nur, ob überhaupt synchronisierte Filme, die keine Kinderfilme sind, angeboten werden?
Naja, bei Simpsons oder Ice Age usw. ist das schon nicht nur für Kinder.
ds10 hat geschrieben:Wenn Filme meistens Englisch sind, würde ich das sogar verstehen, dass man lieber in den mit Originalton geht, denn die Sprache kann man verstehen und braucht eben nicht die Untertitel lesen, die stören sogar eher, wenn man die Sprache versteht.
Die meisten Filme und Serien im dt. TV sind ja englisch. Aber auch bei vielen anderen Sprachen kann man vieles verstehen, wenn man sich ein wenig daran gewöhnt hat. Bei dialoglastigen Filmen in Sprachen die dem deutschen völlig fremd sind, kann ich noch am ehesten verstehen, dass man Synchro bevorzugt. Aber auch da ist es so, dass durch die Synchro viel von der Authentizität verloren geht, weil alles nach Studio klingt, sodass ich auch z.B. japanische Filme lieber im Original gucke.
ds10 hat geschrieben:Und wenn die Synchronisation gut gemacht ist, also den Inhalt nicht verfälscht (was zugegebenermaßen häufig vorkommt), dann ist dagegen auch überhaupt nichts einzuwenden.
Das Problem ist nur, dass es nie ohne Verfälschung geht. Die meisten Wortspiele und Mehrdeutigkeiten gehen verloren, Sätze müssen komplett verdreht werden damit die Lippenbewegungen synchron bleiben.

Außerdem gibt es Verfälschungen dadurch, dass Figuren Synchronstimmen bekommen, die gar nicht zu ihnen passen und dadurch den Charakter der Figur verändern. Durch die Synchro geht auch meist viel an Hintergrundgeräuschkulisse verloren, was auch wieder die Stimmung des Films verändert (Richtung Studioatmosphäre). Zudem gibt es ziemlich oft Übersetzungsfehler, die manchmal so banal sind, dass sie eigentlich nicht einmal einem Sprachanfänger passieren sollten (die Simpsons-Serie gibt da gute Beispiele ;-)).

Jo
Site Admin
Beiträge: 10282
Registriert: 07 Apr 2006, 23:39

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von Jo » 10 Okt 2009, 15:13

Es gibt auch noch den Sprachenlerneffekt. Die allermeisten Deutschen haben einen ganz extremen Akzent wenn sie englisch sprechen. Da reichen 4-5 englische Wörter um jemanden als Deutschen zu identifizieren ;-). Das liegt auch daran, dass sie kaum mal einen Muttersprachler sprechen hören. Ganz anders sieht das in Skandinavien aus. Denn die einfachste Möglichkeit, seine Englischkenntnisse aufzufrischen ist es, die Filme und Serien die man ohnehin guckt, auf englisch zu gucken. 15-30 Minuten tägliche Beschäftigung mit einer Sprache reichen aus, damit das Gelernte nicht in Vergessenheit gerät. Ein Film dauert deutlich länger ;-).

Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von bodo » 10 Okt 2009, 15:21

Naja, Fakt is einfach: zu Teuer für die Sender. Und es wollen zu wenig Menschen. Wir sind in einer Marktwirtschaft. Aus "Good will" macht das kaum jemand da draußen. Du kannst das also vergessen. Egal wieviel Gründe du jetzt hier bringst, dass das doch alles sooo toll ist.

Klar schau ich gerne Originale. Die ziehe ich vor, wenn es Englisch ist. Aber einen spanischen Film? Den schau ich in deutsch. ALLE Sprachen kann und will ich nicht lernen.

Hier dich ärgern hilft dir nicht. Ich habe vorgeschlagen, welche möglichkeiten du hast. Das ist einfach alles, was geht. Oder halt nach Skandinavien oder in die Niederlande ziehen.

Jo
Site Admin
Beiträge: 10282
Registriert: 07 Apr 2006, 23:39

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von Jo » 10 Okt 2009, 15:59

bodo hat geschrieben:Naja, Fakt is einfach: zu Teuer für die Sender.
Es liegt nicht am Geld. Untertiteln kostet einen Bruchteil einer Synchronisation. Und das mit dem Rechteerwerb ist auch nicht soo kompliziert, wie du dir das vorstellst, wo du das jetzt erstmals im Musikbereich erlebt hast. Die öffentlich-rechtlichen schaffen es ja, alle paar Monate mal einen Film im 2-Kanalton zu zeigen. Und in der Schweiz soll das sogar üblich sein.
bodo hat geschrieben:ALLE Sprachen kann und will ich nicht lernen.
Natürlich nicht. Das will und kann wohl niemand. Dafür hat man ja Untertitel ;-).
bodo hat geschrieben:Das ist einfach alles, was geht. Oder halt nach Skandinavien oder in die Niederlande ziehen.
Das kann ja nicht ganz ernst gemeint sein. Wen man mit den Verhältnissen in seinem Land nicht zufrieden ist soll man gleich das Land verlassen? Das sehe ich aber anders ;-).


Aber so wie ich das sehe, sind alle Möglichkeiten genannt? Fällt sonst niemandem noch etwas anderes legales und preiswertes ein?

Benutzeravatar
bodo
Site Admin
Beiträge: 19635
Registriert: 03 Dez 2003, 19:37
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Gesucht: Filme im Original mit Untertiteln

Beitrag von bodo » 10 Okt 2009, 16:18

Doch, es liegt an der Lizensierung. Das ist heftig kompliziert. Nicht nur im Musikbereich. In meiner Firma arbeiten Leute, die vorher bei echten Fernsehsendern (Viva, Pro7, Kika, ...) gearbeitet haben. Ich hab schon viele Stories gehört was Lizenzerwerb angeht. Hast du dich mal mit Leuten unterhalten aus dem "Biz" dazu? Würde mich wundern, wenn die was anderes erzählen würden.

Die Untertitelung bekommst du zum Glück recht billig, da für die DVDs schon Untertitel erzeugt worden sind und nur "konvertiert" werden müssen. Das kostet zwar was, aber nich viel. Kostentreiber ist die Sendelizenz. Was meinst du, warum ORF digital nur verschlüsselt empfangbar ist? Um die Lizenzen billiger zu bekommen :) .

Antworten