Aufnahmen über das Netzwerk programmieren

Neue Plugins usw. Also alles was kein Problem/Verbesserungsvorschlag ist ;).
Antworten
ds10
Site Admin
Beiträge: 17033
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Aufnahmen über das Netzwerk programmieren

Beitrag von ds10 » 03 Sep 2006, 21:32

Da es beim programmieren von Aufnahmen über das Netzwerk mit jt.exe Probleme gibt, habe ich in den letzten Tagen mit fingerhut zusammen einen ScheduleServer (Java Applikation) für Windows programmiert.

Das funktioniert folgendermaßen, auf dem Netzwerkrechner auf dem die Aufnahmen gemacht werden sollen (der also über die Hardware zum Aufnehmen verfügt) läuft der Server, dieser wartet dann auf Eingaben von einem Clienten (der Client ist auch im Programmpaket). Die Eingaben werden verarbeitet und dann an die jt.exe weitergereicht, da dies auf dem Netzwerkrechner selbst geschieht, wird dies wie eine lokale Programmierung von jt.exe verarbeitet und man braucht nicht mehr Administrator zu sein, damit das funktioniert.

Der ScheduleServer ist frei konfigurierbar, sollte sich also für so ziemlich jedes Programm eignen, das per Kommandozeile angesteuert werden kann. Die Portnummer, die man für den Server vergibt muss natürlich von außen erreichbar sein, d.h. muss in der Firewall freigegeben werden.

Dem ScheduleClient kann man dann per Kommandozeile die Eigenschaften des Tasks übergeben, dieser sendet diese dann an den ScheduleServer. Wenn der Aufnahmerechner das Aufwecken per WakeOnLan mit Magic Packet unterstützt braucht dieser nicht laufen, er wird bei Bedarf vom ScheduleClient aufgeweckt, wenn diesem die Hardware-Netzwerkadresse der Netzwerkkarte des Aufnahmerechners übergeben wird.

Das Programmpaket gibt es hier:
http://www.freenet-homepage.de/wintvcap ... Client.zip

Welche Befehle der Schedule Client entgegennimmt kann man auf der Konsole mit java -jar ScheduleClient.jar /? abfragen, das Gleiche gilt auch für den ScheduleServer.

Der ScheduleServer läuft unter Windows ME/2000/XP/Vista/7 und sollte auch mit Windows 98 funktionieren.

Der ScheduleClient kann unter jedem Betriebssystem, für das ein JRE vorliegt betrieben werden. Es ist also damit möglich von Linux aus über das Netzwerk auf einem Windows-Rechner Aufnahmen zu programmieren.

Bei Fragen helfe ich gerne weiter.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

Benutzeravatar
fingerhut
Platin Member
Beiträge: 2923
Registriert: 03 Feb 2005, 10:18
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von fingerhut » 03 Sep 2006, 23:00

Ich kanns nur empfehlen. :-)
Ich werde in den nächsten Tage meine Skripte dafür anpassen.


Bitte beachten für Wake on Lan:

Aktuelles BIOS des Mainboards mit ACPI Unterstützung (Menü-Punkt 'Wake on LAN' im Bios). Bzw. so was wie „wake up at Lan“ muss im Bios aktiv sein.

Der Treiber der Netzwerkkarte muß es unterstützen.
Bei Win XP muss in der Systemsteuerung / System / Hardware / Geräte-Manager / Netzwerkkarte
so was wie „Computer kann Gerät aus dem Standbymodus aktivieren“ aktiv sein.
Je nach Bios bzw Treiber gibt es dafür verschiedene Begriffe manchmal ist ein neues Bios oder ein aktueller Treiber erforderlich.
(Bei älter Hardware kann es auch sein das es nicht geht)

Stichworte um in Netz zu suchen sind "Wake on LAN ACPI"
(wer fragen zu Wake on Lan hat bitte unter Hilfe einen neuen Thread öffnen)

hampelratte
Plugin-Developer
Beiträge: 182
Registriert: 08 Mai 2005, 22:53
Kontaktdaten:

Beitrag von hampelratte » 04 Sep 2006, 16:49

ist etwas offtopic, passt aber trotzdem irgendwie...

hört sich an, als ob ihr einen rechner in der ecke stehen habt, der als videorekorder fungieren soll. eventuell noch als fileserver usw.

wenn ihr vor linux keine angst habt, solltet ihr euch mal VDR angucken.
http://vdr-portal.de http://vdr-wiki.de
als anbindung für den tvbrowser hab ich das plugin Lazy Bones (http://developer.berlios.de/projects/lazybones) geschrieben.

dann muss man sich auch keine scripte und scheduleserver schreiben. das soll aber nicht heißen, dass ich eure arbeit nicht respektiere.

gruß,
henrik

ds10
Site Admin
Beiträge: 17033
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Beitrag von ds10 » 04 Sep 2006, 17:14

hampelratte hat geschrieben:ist etwas offtopic, passt aber trotzdem irgendwie...

hört sich an, als ob ihr einen rechner in der ecke stehen habt, der als videorekorder fungieren soll. eventuell noch als fileserver usw.

wenn ihr vor linux keine angst habt, solltet ihr euch mal VDR angucken.
http://vdr-portal.de http://vdr-wiki.de
als anbindung für den tvbrowser hab ich das plugin Lazy Bones (http://developer.berlios.de/projects/lazybones) geschrieben.

dann muss man sich auch keine scripte und scheduleserver schreiben. das soll aber nicht heißen, dass ich eure arbeit nicht respektiere.

gruß,
henrik
Nun, das Programmpaket ist auch nicht für mich, sondern für User, die eben nicht mit Linux arbeiten möchten.

PS: Ich nehme immer noch auf dem Rechner auf, auf dem TV-Browser läuft und in dem sich die TV-Karten befinden. ;-)
PPS: Da ich mit WinTVCap_GUI und dem Wtvcg_Scheduler unglaublich komfortabel aufnehmen kann werde ich sicher nicht zu Linux wechseln. (zumal ich beide programmiert habe ;-) und nicht zu vergessen einen ordentlichen Anteil an TVB)
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

dikig
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 24 Feb 2019, 18:44

Re: Aufnahmen über das Netzwerk programmieren

Beitrag von dikig » 27 Feb 2019, 14:53

Hallo ds10,

der Beitrag ist zwar steinalt, jedoch hoffe ich, dass Du Dich immer noch daran erinnerst und vor allem, dass diese Lösung noch funktioniert.
Der Hintergrund der Frage ist, dass ich auf einem anderen Rechner mit Windows10 IPTV Aufnahmen mit VLC machen möchte. Da aber die Programmierung aus dem TV-Browser mit Windows10 nicht mehr funktioniert, hatte ich die Idee, das von meinem Laptop (Win7) aus remote zu machen. Dafür bräuchte ich jedoch den WinTVCap_GUI-ScheduleServer. Leider funktioniert der untengenannte Link nicht mehr. Gibt es diesen Server noch irgendwo zum Download?

Vielen Dank schon mal im Voraus
Dikig

ds10
Site Admin
Beiträge: 17033
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen über das Netzwerk programmieren

Beitrag von ds10 » 27 Feb 2019, 15:46

Der ScheduleServer ist Teil von WinTVCap_GUI und des TV-Browser Plugins. So wie du dir das vorstellst wird es aber nicht funktionieren. Der Rechner auf dem der Server läuft müsste schon mit Windows 7 ausgestattet sein, da das Programmieren unter Windows 10 ja nicht funktioniert. So ganz richtig ist das aber auch nicht, denn man kann es so einstellen, dass die Tasks auch unter Windows 10 laufen: viewtopic.php?f=50&t=18233

Alternativ kann man den Server auch mit Ubuntu laufen lassen und dort SimplePVR installieren.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

dikig
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 24 Feb 2019, 18:44

Re: Aufnahmen über das Netzwerk programmieren

Beitrag von dikig » 27 Feb 2019, 17:09

Danke ds10,

ich war inzwischen schon weitergekommen und habe den Server im Installationsverzeichnis von WinTVCap_GUI gefunden und auch gestartet.
Dann habe ich versucht, alles zu konfigurieren unter der Annahme, dass der WinTV_GUI-Scheduler2 auf meinem Laptop die Task an den remote Scheduler weiterleiten würde um dort die Task in die Aufgabenverwaltung einzutragen. Dazu habe ich einen Port definiert und auch versucht, diesen freizugeben. Ich vermute jedoch, dass das noch nicht richtig funktioniert.
Es wäre super, wenn es irgendwo eine Beschreibung gäbe, wo genauer beschrieben ist, wie das Ganze aufzusetzen ist, denn bisher habe ich das ganz sicher noch nicht verstanden, vor allem nicht, wenn ich Deine Antwort dazu lese.
Mein Ziel ist, auf meinem Laptop unter Win7 mit dem TV-Browser eine Aufnahme zu programmieren, die dann auf meinem Mediaserver unter Win10 mit dem VLC zu einer Aufnahme führt.
Der wesentliche Grund für diese Lösung ist ein Workaround dafür, dass es mir bisher nicht gelungen ist, einen lokalen Setup auf meinem Laptop zu machen, der zuverlässig funktioniert. Nach Deinem Hinweis mit dem anderen Installationspfad von Java klappt zwar Programmieren und Aufnahme mit VLC, jedoch friert der VLC alle paar Minuten für etwa eine Minute ein und dadurch sind die Aufnahmen unbrauchbar. Auf dem Win10 Server funktioniert der VLC jedoch anstandslos. Das Problem ist identisch bei mehreren VLC Revisionen, installiert oder portable, 64Bit oder 32Bit, mit und ohne Firewall, mit und ohne Aufnahme.
Ich habe vor, zu diesem Problem eine Frage im VLC Forum zu stellen.

Dikig

ds10
Site Admin
Beiträge: 17033
Registriert: 23 Jun 2005, 12:36
Kontaktdaten:

Re: Aufnahmen über das Netzwerk programmieren

Beitrag von ds10 » 27 Feb 2019, 17:39

Den SchedulerServer aktivierst du am Besten in den Scheduler-Einstellungen von WinTVCap_GUI. Der Rest ist relativ simpel, Portnummer vergeben beispielsweise 12345 dann diesen Port in der Firewall freigeben. Auf dem Clienten (Laptop) in den Einstellungen des Plugins den Netzwerknamen (falls das nicht funktioniert die IP-Adresse) des Servers eingeben und den Port eintragen, nach Übernehmen sollte eine Verbindung aufgebaut werden.

Generell besteht aber eben das Problem, dass unter Windows 10 erstellte Tasks nicht laufen, es sei denn man verwendet den Tipp den ich verlinkt habe. Generell kann ich zu WinTVCap_GUI nicht mehr viel sagen, da ich schon seit Jahren nur noch Linux verwende. Für Linux (speziell Ubuntu) gibt es SimplePVR, das auch mit VLC-Aufnahmen machen und ebenso über TV-Browser programmiert werden kann.
"First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, then you win." - Mahatma Gandhi
Unterstütze die Weiterentwicklung von TV-Browser

dikig
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 24 Feb 2019, 18:44

Re: Aufnahmen über das Netzwerk programmieren

Beitrag von dikig » 28 Feb 2019, 11:54

Danke für Deine Ausführungen. Genauso bin ich vorgegangen, jedoch kam auf dem Zielrechner keine Aufgabe an. Dann habe ich die beiden Aufgaben einer Aufnahme aus Win7 manuell exportiert und dann in Win10 importiert, auch das hat geklappt, jedoch konnte ich die Aufgabe nicht ausführen, Auch der nächste Versuch, die Task in einem DOS-Fenster auszuführen, hat nicht funktioniert. Ich kann jedoch problemlos eine VLC-Aufnahme direkt aus WinTVCap_GUI starten. Daraus schließe ich, dass es bei Win10 mehrere Probleme gibt, nicht nur dass ich mit TV-Browser keine Aufgabe erstellen kann, sondern auch eine manuell erstellte Aufgabe läuft nicht.
Da dies ohnehin nur als Workaround geplant war, gebe ich diesen Weg nun auf und hoffe, dass ich das Einfrieren des Videos auf dem VLC in den Griff bekommen werde. Im abgesicherten Modus läuft es schon mal :)

Vielen Dank für Deine Hilfe und alles Gute
Dikig

Antworten